Kategorie | CSS

CSS-Praxis: Grundlagen und Referenz, Barrierefreiheit, CSS und

25 März 2011

Buy From Amazon

Kai Laborenz wird nicht müde und seine Leser auch nicht — im Gegenteil, denn CSS-Praxis geht nun erfolgreich in die vierte Auflagen-Runde — noch immer eines der Standardwerk zu CSS für Webentwickler und Designer funktioniert es als Einführung, Arbeitsbuch und Referenz in einem. In der vierten Auflage wieder überarbeitet, erweitert und damit vor allem: aktuell.

Im Vorwort zu seinem Buch berichtet Kai Laborenz von den einzelnen Phasen seiner Auseinandersetzung mit CSS: 1. Vorsichtige Annäherung, 2. Naive Begeisterung, 3. Ernüchterung (?Das geht doch alles nicht…?), 4. Durchkämpfen, 5. Routine und Neugier. Durch den Praxisbezug von CSS-Praxis will er vor allem über die dritte Phase der Frustration hinweg helfen. Klar ist: an CSS kommt heute kein Webentwickler und -Designer mehr vorbei und wie immer bei ?jungen? Techniken gehört viel Engagement und Motivation dazu, sich eine Grundlage in der Praxis zu erarbeiten.

Nach einem kurzen Einstieg in den Zusammenhang von CSS und anderen Webtechniken und ein wenig Für und Wider stellt Laborenz die einzelnen Grundkonzepte vor: Selektoren, Vererbung, Kaskadierung, Einbindung in HTML, das Box Modell etc. Als nächstes folgt dann, ungewöhnlich aber folgerichtig an dieser Stelle: ein Ausblick auf die Zukunft von CSS: CSS 2.1/3, im Zusammenhang mit XHTML, XML und der CSS-Einsatz außerhalb von Browsern. Apropos Browser: Kapitel vier widmet sich ganz der Browserkompatibilität. Nach diesen etwa 130 Seiten Einführung und Übersicht kommt der Hauptteil des Buchs an die Reihe: CSS in der Praxis. Thema für Thema hakt Laborenz gekonnt und leicht verständlich ab. Arbeitsstrategien ebenso wie die Suchmaschinenoptimierung per CSS, schönere Formulare bis hin zu Druckversionen mit CSS. Anhand von ?real-Life-Beispielen? belegt er seine Stoßrichtung. Als nächstes dann fortgeschrittene Werkzeuge wie Editoren und am Ende CSS-Elemente in alphabetischer Übersicht. Beiliegend besitzt das Buch noch eine CD-ROM mit den Beispielen und Shots aus dem Buch, Testwerkzeugen und Free- sowie Shareware. Dazu kommt noch eine Website. Erwähnenswert ist, weil so einfach und effektiv im Gebrauch: eine widerstandsfähige Referenzkarte mit einer kompletten Übersicht der Browserunterstützung der einzelnen CSS-Eigenschaften und -Elemente. Vorwissen in HTML und anderen Webtechniken, wie sie Mark Lubkowitz in seinem Buch Webseiten programmieren und gestalten zeigt, sind von Vorteil.

Es gibt mit Sicherheit verschiedene Methoden sich CSS zu nähern und damit zu arbeiten, doch kaum eine dürfte so lang anhaltend effektiv sein wie CSS-Praxis von Kai Laborenz. –Wolfgang Treß

CSS-Praxis: Grundlagen und Referenz, Barrierefreiheit, CSS und AJAX (Galileo Computing)

Bewertung schreiben

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.